zurück zum Menu hier


REMEMBER LIDICE
Im Jahr 2017 jährt sich das von den Nationalsozialisten verübte Massaker von Lidice zum 75. Mal. Im Hinblick auf diesen Jahrestag wird den beiden vorangegangenen Lidice Aktionen - »Hommage à Lidice« (1967) und »Pro Lidice« (1997) – mit »Remember Lidice« (2015) ein drittes Projekt hinzugefügt. Ursprünglich einem Aufruf des „Lidice-shall-live“ - Komitee Vorsitzenden Sir Barnett Stross von 1967 folgend, lud René Block in den Jahren 1967 sowie 1997 jeweils junge und für den aktuellen deutschen Kunstraum repräsentative Künstlerinnen und Künstler ein, Werke für ein geplantes Museum in Lidice zu stiften. Die dabei entstandenen Sammlungen zeichnen sich durch ihre hohe künstlerische Qualität und als jeweilige Querschnitte durch das zeitgenössische künstlerische Schaffen aus. Im Rahmen der Aktion »Remember Lidice« wurden nun zum dritten Mal Künstlerinnen und Künstler eingeladen, Arbeiten für Lidice zu schenken. Der Bezugsrahmen wird auch in diesem neuen Kapitel erweitert und aktualisiert: Was als Teil einer deutsch-tschechischen Angelegenheit mit »Hommage à Lidice« 1967 als Beitrag Westdeutschlands mit 21 Künstlern begonnen hat, und dann 1997 im Rahmen von »Pro Lidice« unter Beteiligung von 31 KünstlerInnen als ein Projekt des wiedervereinten Deutschlands weitergeführt wurde, wird 2015 mit »Remember Lidice« durch die Teilnahme von 44 internationalen KünstlerInnen zu einem internationalen Sujet. Das Anliegen, die Sammlung in Lidice, die im als Museum ausgebauten ehemaligen Kulturhaus von Lidice dauerhaft ausgestellt ist, um die jetzt gestifteten Werke zu erweitern und ergänzen, ist als eine erneute Geste der Solidarität gedacht. In den Räumen der Edition Block werden die Arbeiten ab September diesen Jahres sukzessive zusammengetragen und bis Februar 2016 zu sehen sein. Bevor die Sammlung dann en bloc an Lidice übergeben wird, wird sie noch in der Kunsthalle Mannheim gezeigt.



 


KP BREHMER: VON DER TRIVIALGRAFIK ZUR FARBENGEOGRAPHIE
Dauer der Ausstellung: 01.Mai. – 25.Juli 2015



Foto: Uwe Walter, Berlin

 


RAINPROOF IDEAS & MORE EDITIONS
Dauer der Ausstellung: bis 10. April 2015



Endre Tót, „Minimal Rain“ aus der Serie „Very Special Rainy Postcards“, (1971-1976, 1980)

 


Grafik des Kapitalistischen Realismus
mit früher Druckgrafik von
KP Brehmer
KH Hödicke
Konrad Lueg
Sigmar Polke
Gerhard Richter
Wolf Vostell
Ausstellungsdauer: 15.09.2014 – 29.11.2014



© Edition Block, Foto: Uwe Walter.

 



mehr zu früheren Ausstellungen hier